Du hast noch kein Benutzerkonto? Klicke hier, um dich jetzt kostenlos zu registrieren!


Nach unten
Rennes le Château, Atlantis & weitere Mysterien Foren-Übersicht Das Geheimnis des Abbé B. Sauniére aus Rennes le Château. Was ist der Gral? Was war oder ist der 'Schatz' der Templer? Wo lag Atlantis ? Gab es historische Personen der Bibel? Kunterbunter Mix von Mysterien und Phänomenen dieser Welt...
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Anmelden, um private Nachrichten zu lesenAnmelden, um private Nachrichten zu lesen   AnmeldenAnmelden 
 Bitte hilf uns, noch besser zu werden!
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 15 Aug 2018, 02:56
Alle Zeiten sind UTC + 2 (Sommerzeit)
 Forum-Index » Bücher » Empfehlungen von Bücher und DVD's durch unsere User » Bücher zum Thema RlC von fremden Autoren
Rudolf Rahn / Otto Rahn
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Seite 1 von 1 [9 Beiträge]  
Autor Nachricht
Baphomet
Haupt-Admin
Haupt-Admin

Anmeldedatum: 12.03.2005
Beiträge: 10250
Wohnort: Nibiru
Offline

Beitrag Verfasst am: So 16 Apr 2006, 15:07    Titel:  Rudolf Rahn / Otto Rahn  

i355 Hi All,

ich hab hier ne recht interessante Buchbeschreibung gefunden bei ZVAB:

Bernadac, Christian
Montsegur et le Graal. Le mystere Otto Rahn

Paris. Editions France-Empire 1994. Gr.-8°. 384 S. OBrosch. Vor 1994 erschien das Buch noch unter dem Titel: "Le mystere Otto Rahn; le Graal et Montsegur". Dieses Buch macht Otto Rahn zum Spion und Sendboten der Nationalsozialisten. Nach erfolgreicher Gralsmission, so Bernadac, schenkten die nationalsozialistischen Drahtzieher dem Schriftsteller Otto Rahn in Rom eine zweite Identität - als Botschafter Rudolf Rahn, der nach Krieg in der jungen Bundesrepublik Generalvertreter für Coca-Cola wird. Am 12. Mai 1979 schreibt Armin Mohler in der Zeitung "Die Welt" einen Artikel mit der Überschrift: "Der doppelte Rahn und sein heiliger Gral. Wie ein toter deutscher Schriftsteller als Botschafter weiterlebte - Fahrlässige "Zeitgeschichte" aus Frankreich. "Darin heißt es: "Im übrigen nimmt es Bernadac mit den Übersetzungen aus dem Deutschen nicht so genau, teilweise wohl wegen mangelnder Kenntnisse. Man kann aber kein Auge mehr zudrücken, wenn man seine Übersetzungen aus Rudolf Rahns Erinnerungsbuch mit den deutschen Originaltexten vergleicht: Da wird ganz kräftig zurechtgebogen, um die Texte des Rudolf an die von Otto anzugleichen. Dazu paßt, daß nichtfranzösische Namen oft so falsch geschrieben sind, daß ihre richtige Schreibweise nicht einmal erraten werden kann. Und ist der Name bis auf einen Buchstaben richtig geschrieben, wie im Fall von Wilhelm Ritter von Schram(m), so wird dieser Zeuge zur Erhöhung seiner Glaubwürdigkeit zum 'Emigranten von 1933' befördert, obwohl Schramm damals an alles andere als an Emigration dachte. So wundert es denn auch nicht, wenn zeitgeschichtliche Enthüllungen etwa von der Art präsentiert werden, Himmler und Abetz hätten 1931 gemeinsam Otto Rahn als 'Spion' in die Pyrenäen geschickt: Damals war Abetz noch meilenweit von der NSDAP entfernt, und Himmler mußte sich damals um die Machtergreifung seiner Partei und nicht um Fabriken in einem Pyrenäental bemühen."; Vergriffen - Schnitt unten mit Fleck, sonst ein gutes gelesenes Expl./ Good copy

_________________
Lieben Gruß / Carpe diem
Babs
(Baphomet)

"Glauben ist leichter als denken"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger 
Google


 Verfasst am: So 16 Apr 2006, 15:07    Titel:  

Nach oben
2mRaidR
User
User

Anmeldedatum: 22.03.2005
Beiträge: 737
Offline

Beitrag Verfasst am: So 16 Apr 2006, 17:25    Titel:  

Ja, der gute Bernadac. Ich rate allerdings zu Vorsicht, da der Herr bzw. seine Bücher über Rahn sehr umstritten sind (wie es ja auch im zitierten Zeitungsartikel zum Ausdruck kommt). Quelleninterpolation und viel, sehr viel Phantasie prägen dessen Schriften. Als Quelle hochgradig fragwürdig!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen 
Baphomet
Haupt-Admin
Haupt-Admin

Anmeldedatum: 12.03.2005
Beiträge: 10250
Wohnort: Nibiru
Offline

Beitrag Verfasst am: So 16 Apr 2006, 20:27    Titel:  

i355 Hi Jens,

ich hatte bisher nix von diesem Rudolf Rahn gehört und der wagen Vermutung, dass dies Otto Rahn gewesen sein soll.

Ich hatte das heute nur beim stöbern gefunden, bin grad dabei mal wieder nen halben Meter Bücher zu bestellen.

Ich werde mal gucken, ob ich zu dieser Behauptung noch andere Quellen finde. Wenn Ihr eher was habt, würde ich mich freuen, wenn ihrs reinstellt.

_________________
Lieben Gruß / Carpe diem
Babs
(Baphomet)

"Glauben ist leichter als denken"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger 
Roland
User
User

Anmeldedatum: 12.03.2005
Beiträge: 1781
Offline

Beitrag Verfasst am: Mo 17 Apr 2006, 12:43    Titel:  

Nunja,
in dem Buch wird von einer neuen Identität geschrieben. Wäre es denn sinnvoll jemanden eine neue Indentität zu geben und dann den Nachnamen Rahn zu wählen? i205.gif Man hätte ihn dann wohl eher Rudolf Renntier genannt oder sowas. Für mich sind die Brüder hirnrissige Aufschneider.

i250.gif

_________________
Herzliche Grüße
Roland
----------------------------------------------

Ist alles was wir sehen oder scheinen nur der Traum innerhalb eines Traumes?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name Yahoo Messenger 
Baphomet
Haupt-Admin
Haupt-Admin

Anmeldedatum: 12.03.2005
Beiträge: 10250
Wohnort: Nibiru
Offline

Beitrag Verfasst am: Mo 17 Apr 2006, 13:04    Titel:  

i355 Hi Roland,

mit Bernadac wird ja in der Beschreibung schon nicht sonderlich zimperlich umgegangen. Beim googeln habe ich fast nur Informationen zu diesem Knaben hier bekommen, der wohl kaum, auf Grund seiner Lebensdaten mit dem obigen was gemeinsam haben kann

Zitat:
Johann Rudolf Rahn, Historiker für Kunstgeschichte.
Geboren am 24. April 1841, gestorben am 28. April 1912. Verheiratet seit dem 15. September 1868 mit Karolina Meyer von Knonau, geboren am 20. Juli 1846, gestorben am 6. Mai 1909. 1869 wurde er Privatdozent für Kunstgeschichte an der Universität Zürich, 1877 Professor und 1883 Professor am Polytechnikum. Besonders verdient machte er sich bei der Renovation des Grossmünsters. Seinen Forschungen ist es zu verdanken, dass viele mittelalterliche Wandmalereien und Verzierungen wiederentdeckt und sorgfältig von der Übertünchung befreit wurden. Er war auch massgeblich beteiligt bei der Restauration der Kirche St. Peter, bei der Organisation und Entwicklung des Landesmuseums und der Denkmalpflege. Bei seinem Tode hinterliess er eine ganze Reihe von Standardwerken über Schweizer Kunstgeschichte. Er gilt als "Vater der schweizerischen Kunstgeschichte".


Allerdings bin ich mir auch fast darüber im Klaren, wenn Otto Rahn den Namen gewechselt hat, das ich das kaum bei Google finden werde.

_________________
Lieben Gruß / Carpe diem
Babs
(Baphomet)

"Glauben ist leichter als denken"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger 
2mRaidR
User
User

Anmeldedatum: 22.03.2005
Beiträge: 737
Offline

Beitrag Verfasst am: Mo 17 Apr 2006, 18:16    Titel:  

Ha - wußte doch, dass der oben in der Buchbeschreibung zitierte Text mir irgendwie bekannt vorkam. Ich hab' nochmal nachgeschlagen - und in der Tat, es handelt sich um ein (gekürztes) Zitat aus H.-J. Lange, Otto Rahn und die Suche nach dem Gral, Engerda 1999, S. 218.

Vollständig heisst es dort:
Zitat:
"Als besondere Innovation muß wohl gelten, dass Christian Bernadac, der clevere Journalist und Direktor der ersten französischen Fernsehkette, Otto Rahn in seinem Buch nicht sterben läßt.
Nach erfolgreicher Gralsmission, so Bernadac, schenkten die nationalsozialistischen Drahtzieher dem Schriftsteller Otto Rahn in Rom eine zweite Identität - als Botschafter Rudolf Rahn.
Dass abweichende körperliche Merkmale der beiden Personen diese Behauptung zur Frace machen und dass es in der Biographie von Rudolf Rahn keinerlei "Loch" gibt, durch das man hineinschlüpfen könnte, stört den Autor Bernadac ebensowenig, wie das banale Ende seiner Konstruktion:
Der Geschäftsmann Rudolf Rahn wird in der jungen Bundesrepublik Generalvertreter für Coca-Cola."

(Hervorhebung von mir.)

Es wirft ein interessantes Licht auf den Anbieter des o.g. Buches, dass er ausgerechnet den aufschlußreichsten Teil dieses (im übrigen nicht als solches gekennzeichnete) Zitat einfach unter den Tisch fallen läßt ...

PS: Babs, ich glaube der Kunsthistoriker Rahn, den Du oben anbringst, können wir in diesem Zusammenhang außen vor lassen. Zum einen, weil dieser m.W. Schweizer war, zum anderen weil ja die ganze "Otto Rahn = Rudolf Rahn" Episode auf Bernadac zurückgeht, der eindeutig auf den dt. Botschafter in Italien und stellvertretenden Leiter der Informationsabteilung im Auswärtigen Amt Bezug nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen 
Baphomet
Haupt-Admin
Haupt-Admin

Anmeldedatum: 12.03.2005
Beiträge: 10250
Wohnort: Nibiru
Offline

Beitrag Verfasst am: Mo 17 Apr 2006, 20:36    Titel:  

Hi Jens,

dass das Zitat von Lange war, hätte ich Dir sagen können, weil ich in seinem Antiquariat gewühlt habe. lol.

....und das der schweizer Kunsthistoriker nicht gemeint sein kann, habe ich ja auch schon ausgeführt, weil der eeeeeeeeetwas früher auf Mutter Erde war.


_________________
Lieben Gruß / Carpe diem
Babs
(Baphomet)

"Glauben ist leichter als denken"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger 
2mRaidR
User
User

Anmeldedatum: 22.03.2005
Beiträge: 737
Offline

Beitrag Verfasst am: Mo 17 Apr 2006, 20:53    Titel:  

Ach, echt? Ausgerechnet der Lange schlägt Geld aus einem Bernadac-Buch über Otto Rahn?! Na, wenn das nicht ironisch ist, weiß ich auch nicht ... icon_wink.gif
_________________
"Tretet auf die Wege, seht und fragt nach den Pfaden der Vorzeit, wo denn der Weg zum Guten sei, und geht ihn! So werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen."
Jeremia 6, 16
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen 
Baphomet
Haupt-Admin
Haupt-Admin

Anmeldedatum: 12.03.2005
Beiträge: 10250
Wohnort: Nibiru
Offline

Beitrag Verfasst am: Mo 17 Apr 2006, 21:23    Titel:  

.......tjaaaaaaaaaaaaa lol
_________________
Lieben Gruß / Carpe diem
Babs
(Baphomet)

"Glauben ist leichter als denken"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   Sortieren nach:   
Seite 1 von 1 [9 Beiträge]  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
 Forum-Index » Bücher » Empfehlungen von Bücher und DVD's durch unsere User » Bücher zum Thema RlC von fremden Autoren
Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Nach oben
Powered by phpBB

 ImpressumImpressumImpressum 
[ Zeit: 0.2085s ][ Queries: 16 (0.0273s) ][ GZip Ein - Debug Ein ]